Veranstaltungen

bis September
Ausstellung
Andrea Manuela Christiane Bezold

Andrea hat das Malen während ihrer Krebserkrankung für sich entdeckt und auf einer Kur die Erfahrung mit dem „freien Malen“ gemacht. Als Mutter von 6 Kindern verlor sie ein „nährendes Organ“, was schockierend war. Die Bilder sind Spiegel ihrer Gefühlslagen und des Gesundheitszustandes während der Erkrankung – Berg- und Talfahrten. Man erkennt in ihnen die Auseinandersetzung mit der Krankheit und auch mit Gott. So dienten auch Bibeltexte als Ausgang und Inspiration ihrer Werke.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Café Heilbar. Ausstellung jeweils zu den Öffnungszeiten.


jeden Mo., 14 – 16 Uhr
Handarbeits-Café
Schon immer trafen sich Frauen
zum gemeinsamen Handarbeiten und Erzählen.

Wir laden Sie ein zum Häkeln und Stricken
in entspannter Runde: jeden Montag im Café Heilbar.
Natürlich sind auch andere HandwerkerInnen
herzlich willkommen! Für diejenigen, die Häkeln
und Stricken erst erlernen möchten, können wir
hilfreich zur Seite stehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Montags-Handarbeits-Cafè

Ort: Heilbar Dachau
Datum: jeden Montag von 14 bis 16 Uhr
Zeit: 14.00 – 16.00 Uhr
Anmeldung: Keine Anmeldung erforderlich!


jeden Do., 13 – 15 Uhr
Sprechstunde
…für pflegende Angehörige
Beratung und Information zu Themen wie:

 
• Pflegestufen, Pflege- und Krankenkassenleistungen
• Verhinderungs-, Kurzzeit- und Tagespflege
• Häusliche Versorgung und Betreuung daheim
• Entlastende Demenzangebote
  im Stadt- und Landkreis Dachau
• Informationen über Patientenverfügung,
  Vorsorge- und Betreuungsvollmacht
• Informationen über seniorengerechte Wohnraumanpassung
• Persönliche Belastungssituationen
• Familienpflegezeit und Pflegezeit

Ort: Heilbar, Dachau
Datum: ab 23. September 2021 jeden Donnerstag
Zeit: 13.00 – 15.00 Uhr
Anmeldung: heilbar@palliativteam-dachau.de


für 2022
Vorsatz
Ich werde kein ungelebtes Leben sterben…
 Texte zum Nachdenken, Nachspüren, Besinnen, Teilen, ….

 
Ich werde kein ungelebtes Leben sterben.
Ich werde nicht in Angst leben vorm Fallen oder Feuer fangen.

Ich wähle, meine Tage zu bewohnen,
und erlaube meiner Lebensweise, mich zu öffnen,
um mich weniger ängstlich sein zu lassen,
zugänglicher,
um mein Herz zu lösen,
bis es ein Flügel wird,
eine Fackel, ein Versprechen.

Ich wähle, meine Wichtigkeit zu riskieren;
so zu leben, dass das, was zu mir als Same kommt,
als Blüte zum Nächsten geht, und das, was zu mir als Blüte kommt,
weitergeht, als eine Frucht.

Dawna Markowa

Vor über 30 Jahren hat man ihr gesagt, sie hätte kein Jahr mehr zu leben. Heute ist Dawna Markova Professorin und hilft Menschen dabei, lebenslang zu lernen.

Quelle: Der Andere Advent 2016/17, andere Zeiten e.V.